DEU

ENG

>

Historie

 

1982

Gründung eines Galvanisierungsbetriebes durch Dipl.-Ing. Udo Schmalriede in Oldenburg mit drei Mitarbeitern.

 

1984

Expansion des Unternehmens und Verlegung des Firmensitzes nach Ganderkesee, Spezialisierung auf das Schleifen und Hartverchromen von Walzen, Wellen und Rohren.

 

1989

Erweiterung der Produktion im Bereich Maschinenbau, Konstruktion und Fertigung von Hydraulikzylindern und Sondermaschinen mit eigenem Maschinenpark.

 

1990

Bau einer Produktionshalle für den neuen Bereich Maschinenbau.

 

1995

Einstieg in den Schiffsausrüstungsbereich (Schwerpunkt: Megayachten) durch Konstruktion und Fertigung von hydraulisch-elektrisch gesteuerten Krananlagen und Personenaussetzvorrichtungen; Aufstockung der Konstruktionsabteilung.

 

2002

Die Produktpalette im Bereich Schiffs-/Yachtausrüstung wird sukzessive ausgebaut.

Bremen wird zum Hauptstandort.

 

2004

Im Laufe der Jahre hat sich durch den stetigen Anstieg der auf Schiffen befindlichen Gilbert & Schmalriede-Anlagen ein neues Geschäftsfeld im Bereich After Sales Service entwickelt, in dem unsere Servicetechniker weltweit im Einsatz sind.

 

 

2006

Erneuter Umzug innerhalb Bremens in das GVZ Bremen auf eine Produktions-, Lager- und Bürofläche von 2.600 m³. Der Geschäftsbereich Hydraulik wird aufgebaut.

 

2007

Einstieg in den Geschäftsbereich Stahlwasserbau.

 

2009

Erweiterung der Produktionsfläche um 1.000 m³ auf eine Gesamtfläche von 3.600 m³.

 

2012

Erweiterung der Lagerfläche um weitere 600 m³.

 

2014

Einrichtung einer Servicestation in Barcelona für den expandierenden Bereich Yachtausrüstung After Sales Service.

 

2015

Nach Einleitung des Generationenwechsels im Jahre 2012 übergibt Udo Schmalriede die technische Leitung an die älteste Tochter (Maschinenbau- und Schweißfachingenieurin).

 

2017

Ausbau des Hydraulikbereiches Service/Reparatur, u. a. mit einem mobilen Spindelservice.

Rund 100 Mitarbeiter sind in den Geschäftsbereichen Yachtausrüstung, Stahlwasserbau und Hydraulik auf einer Gesamtfläche von mittlerweile rund 5.200 m³ beschäftigt.